Ducati triumphiert bei MotoGP-Premiere am Red Bull Ring

Atemberaubende Manöver, hochklassiges Racing, ein volles Haus am Red Bull Ring und ein Ducati-Doppelsieg bei der MotoGP-Premiere am Spielberg – das war der „NeroGiardini Motorrad Grand Prix von Österreich 2016“. Andrea Iannone feierte am Ende eines fantastischen Wochenendes seinen ersten Sieg in der MotoGP vor seinem Teamkollegen und italienischem Landsmann Andrea Dovizioso und dem Spanier Jorge Lorenzo.

Andrea Iannone, der von der Pole Position gestartet war, setzte sich nach anfänglichen Scharmützeln mit Teamkollegen Andrea Dovizioso an die Spitze und die beiden Ducati-Piloten fuhren den Sieg in der Folge weitgehend ungefährdet nach Hause, lieferten sich aber miteinander ein spannendes Duell, in dem Doviziose anfangs die Nase vorn hatte. Am Ende lag Iannone aber doch klar voran, kam mit einem Vorsprung von 0.938 Sekunden ins Ziel und feierte einen emotionalen Sieg. “Ducati kommt nach sechs Jahren ohne Sieg zurück. Das Gefühl zu beschreiben ist nicht einfach, es ist unglaublich. Ein großer Tag für Ducati”, so der Italiener.

Superstar Valentino Rossi, von Platz zwei gestartet, hatte mit dem Sieg nichts zu tun, lag im Ziel als Vierter schon 3.815 Sekunden zurück. Noch vor dem Italiener auf Platz drei landete sein spanischer Yamaha-Teamkollege Jorge Lorenzo. Die beiden Honda-Stars Marc Marquez und Dani Pedrosa hatten mit den absoluten Spitzenplätzen ebenfalls nichts zu tun, landeten am Ende auf den Plätzen fünf und sieben.

Zarco glänzt mit Sieg und Lederhose
Vor der Königsklasse hatte die Moto2 ihren großen Auftritt, an dessen Ende Johann Zarco den Sieg feiern durfte. Der Franzose konnte sich nach langem Kampf gegen den Italiener Franco Morbidelli, Marcel Schrotter und Thomas Luthi wenige Runden vor dem Ende absetzen und dem Triumph entgegenfahren. Morbidelli sicherte sich hauchdünn Platz zwei vor dem Spanier Alex Rins, der sich gerade noch rechtzeitig nach vorne und damit auf das Podium kämpfen konnte. Sieger Zarco lieferte eine großartige Einlage: Der Franzose schlüpfte in eine bereitgehaltene Lederhose, vollführte einen Rückwärtssalto vom Reifenstapel und fuhr dann erst auf seine Ehrenrunde – unter großem Jubel der Fans.

Mir holt Moto3-Sieg am letzten Zacken
Eröffnet hat den Raceday am Red Bull Ring die Moto3 – und dabei ein sensationelles Rennen auf den neuen Asphalt gezaubert. Am Ende sicherte sich Joan Mir den Sieg vor dem Südafrikaner Brad Binder von Red Bull KTM Ajo und dem Italiener Enea Bastianini. Aber der Spanier hatte einen harten Kampf hinter sich. Das Spitzentrio lieferte sich einen intensiven Fight am absoluten Limit mit dem am Ende viertplatzierten Fabio Quartararo und dem Fünften Philipp Öttl, in dem die Führung fast in jeder Kurve wechselte und der die schon nahezu vollzählig anwesenden Fans von den Sitzen riss.

Spanier gewinnt im Red Bull MotoGP Rookies Cup
Im Red Bull MotoGP Rookies Cup feierte der Spanier Aleix Viu nach Platz zwei am Samstag einen Sieg. Ayumu Sasaki folgte auf Platz zwei, Samstagssieger Marc Garcia auf dem dritten Rang. Das zweite Rennen des ADAC Junior Cup powered by KTM gewann Finn de Bruin vor Joep Overbeeke (beide aus den Niederlanden) und dem Ungarn Mate Laczko.

Weltpremiere vor dem MotoGP-Start
Unmittelbar bevor Marc Marquez & Co. am Gasgriff drehten, wurde der Red Bull Ring Schauplatz einer Weltpremiere: Die KTM RC16, die in der Saison 2017 für Red Bull KTM Factory Racing in der MotoGP angreifen wird, präsentierte sich erstmals der Öffentlichkeit. Mika Kallio und Alex Hofmann durften erstmals vor den Fans mit der neuen Rennmaschine Gas geben.

Über 200.000 Besucher feiern am Spielberg
Insgesamt 215.850 Besucher haben die Rückkehr der Motorrad Weltmeisterschaft nach Österreich in ein unvergleichliches Volksfest verwandelt. Von den Tribünen über die Campingplätze bis ins Spielberg MotoGP Fan Village entstand eine einzige große Partyzone mit lautstarken Fans auf und neben den vollen Tribünen. Die Live-Acts begeisterten, die Trial- und FMX-Shows ließen den Atem stocken und dass am Red Bull Ring Marc Marquez & Co. zauberten, sorgte klarerweise für den lautesten Jubel.

The Department unterstützte – wie schon bei der Formel 1 Großer Preis von Österreich – im Media Center am Red Bull Ring.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>